Samstag 02.07.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Möbiusband - Partnerstepper

Möbiusband

Themengebiet: Fitness
Theoriebezug: Gesundheit

Die Funktionsweise des Möbiusbands kurz erklärt:

Das Möbiusband besitzt nur eine durchgehende Kante und weist somit auch nur eine gesamte Fläche auf, d.h., es gibt kein Innen und kein Außen, wie man es von einfachen Bändern her kennt. Es ist daher eine Endlosschleife. Das Band nimmt in dieser Anordnung den energieärmsten Zustand an, was sowohl in der Physik als auch in der Chemie zum Tragen kommt. Auch in der Elektrotechnik nutzt man diese Form, um elektrische Widerstände mit geringer Induktivität zu bauen. Eine ganz simple mechanische Anwendung eines solchen Bandes findet sich bei Antriebsriemen, die bei dieser Art der Konstruktion eine gleichmäßige Abnutzung erfahren. Es handelt sich um einen Themenbereich für den Fachbereich der Angewandten Naturwissenschaften an der Fachhochschule Lübeck.

Standort des Exponats auf dem Wissenschaftspfad:
Altstadtinsel: Museum für Natur und Umwelt – Mühlendamm

 

Partnerstepper

Themengebiet: Fitness
Theoriebezug: Gesundheit

Die Funktionsweise des Partnersteppers kurz erklärt:

Das Prinzip, auf dem Sportgeräte wie der Stepper basieren, kennt man vom Partnerexponat Möbiusband. Dieses wird in der Mechanik gerne als Riemenantrieb genutzt, weil es eine gleichmäßige Abnutzung garantiert. So ist das Möbiusband, das diese Antriebstechnik darstellt, eine zweidimensionale Fläche, die nur eine Seite hat. Das Band, das diese gleichmäßige Antriebstechnik des Steppers realisiert, ist im Prinzip eine verdrehte Acht. Die Phänomene von physikalischem Antrieb und sportlicher Aktivität werden hier miteinander verbunden.

Standort des Exponats auf dem Wissenschaftspfad:
St. Lorenz Nord: Bewegungstreffpunkt Humboldtwiese (Dornbreite 130)

Stadtteilinformationen St. Lorenz Nord

Fläche in km2: 27,9
EinwohnerInnen: ca. 42.500

Die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils gestalten die Wissenschaftsstadt mit. Sie beteiligen sich mit vielen Ideen, neue Wege in St. Lorenz Nord zu bestreiten, um das Thema Wissenschaft vor Ort zu erleben und Entdeckungen und Begegnungen mit ihr spürbar zu machen.

Wir fördern durch unser Engagement die Wissenschaftsstadt, weil wissensbasierte Stadtentwicklung für unsere Zukunft steht. Unser Stadtteil nutzt das Wissenschaftsjahr, um in einer schnelllebigen Zeit die Wissenschaft als wesentlichen Baustein zu nutzen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und dadurch ein gesünderes Leben zu ermöglichen.

Wenn unser Stadtteil einen Nobelpreis erhalten würde, dann, weil das Nobelkomitee die besondere Leistung der vielen engagierten Menschen in St. Lorenz anerkennen würde, die ein Leben in einer sich verändernden Welt ermöglichen, ohne dabei den ursprünglichen Charme des Stadtteils sowie das Einbinden anderer Kulturen aus dem Auge zu verlieren.

Fotos: © 2022 Hansestadt Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren