Dienstag 04.10.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Sanierung der Fußgängerzone

Alles schön neu!

Lübecks Flaniermeile im Herzen der Innenstadt wird in mehreren Etappen erneuert und verschönert. Neben der Modernisierung alter Versorgungsleitungen für Strom, Wasser und Gas werden in der Breiten Straße auch Glasfaserkabel für zukunftsfähiges Internet verlegt. Nach den Leitungsarbeiten wird die stark beanspruchte Pflasterdecke erneuert. Ergänzt um eine moderne Beleuchtungsanlage lädt die Breite Straße nach ihrer Fertigstellung Anwohner:innen und Besucher:innen wieder zum entspannten Bummel ein. Um eine effektive Modernisierung dieses zentralen Bereichs des UNESCO-Welterbes gewährleisten zu können, arbeiten EBL, TraveNetz und Stadt Hand in Hand.

 

Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Beckergrube und Breite Straße ab 22. August 2022

Umleitung über Hubbrücken und An der Untertrave – Versorgungsleitungen werden erneuert

Die TraveNetz erneuert im Zuge der Baumaßnahme in der Breiten Straße auch die Versorgungsleitungen im Kreuzungsbereich Beckergrube/Breite Straße/Pfaffenstraße. Die Arbeiten können aufgrund von Vorgaben der Arbeitssicherheit nur unter Vollsperrung erfolgen. Es ergeben sich deshalb ab Montag, 22. August 2022, bis voraussichtlich Ende Oktober 2022 folgende verkehrliche Änderungen:

Breite Straße aus Richtung Koberg: Keine Durchfahrt zur Beckergrube

Die Breite Straße ist aus Richtung Koberg kommend nur bis zur Baustellenabsperrung (Höhe Hausnummer 30) zu befahren. Lieferverkehre können bis dorthin abgewickelt werden. Die Übergänge werden asphaltiert, so dass ein Überfahren mit Rollcontainern, Hubwagen, Handkarren o.ä. problemlos möglich sein sollte. Eine Durchfahrt Richtung Beckergrube ist nicht möglich.

Die Gehwege sind von der Sperrung nicht oder nur sehr eingeschränkt betroffen. Einzig Zufußgehende mit dem Ziel aus oder in Richtung Koberg, müssen in der Breite Straße einen kleinen Umweg über die Beckergrube (bis Höhe Theater) in Kauf nehmen und sich um die Baustellenabsperrung herum zu bewegen.

Alle Haus- und Geschäftseinheiten - auch die Zugänge zu den Außerhaus-Verkaufsflächen - bleiben zugänglich. Rohrschächte und Gräben werden überbrückt, so dass ein barrierefreier Zugang gewährleistet bleibt. Sondernutzungsflächen im Außenbereich müssen temporär zurückgebaut werden. Die Absprache erfolgt im Bedarfsfall direkt mit dem bauausführenden Unternehmen.

Geänderte Verkehrsführung

Der Kreuzungsbereich Beckergrube/Breite Straße/Paffenstraße wird für den KFZ-Verkehr voll gesperrt. Nur Zufußgehende können diesen Bereich passieren. Die Umleitung des KFZ-Verkehrs erfolgt über Fährstraße, Hafenstraße beziehungsweise Falkenstraße, Brückenweg und im weiteren Verlauf über die Hubbrücken und An der Untertrave bis zur Beckergrube. Eine entsprechende Beschilderung weist den Weg.

Die Zufahrt über die Burgtorbrücke/Große Burgstraße (Burgtor) sowie der obere Bereich der Beckergrube werden zur Sackgasse.

Die Ausfahrt Fischergrube ist nur noch nach links abbiegend möglich.

Lieferverkehr und Taxen

Der Lieferverkehr in der Beckergrube ist bis zum Bereich der Vollsperrung (Höhe Theater) möglich. Die Zufahrt kann nur über die Straße An der Untertrave erfolgen. Eine Durchfahrt aus Richtung Koberg ist nicht möglich.

Vor Hausnummer 11 wird eine kombinierte Zone für den Be- und Entladeverkehr und für Taxen eingerichtet:

  • Lieferverkehr von 5 – 10.30 Uhr und 19 - 22 Uhr
  • Taxen von 10.30 - 19 Uhr und 22 - 5 Uhr

Um den Transport von Waren zu erleichtern, werden die Übergänge im Bereich vor der Sperrung asphaltiert, so dass Hubwagen oder Rollcontainer leichter über die Bordsteinkanten zu befördern sind.

Die Pfaffenstraße ist frei zugänglich

  •  von der Königstraße kommend,
  • aus Richtung Beckergrube auf der linken Straßenseite (Theaterseite), um die Absperrung in der Breite Straße herum und
  • aus Richtung Breite Straße (Mengstraße/Dr.-Julius-Leber-Straße) über die Beckergrube und die linke Straßenseite (Theaterseite).

Der Lieferverkehr wird einseitig über die Königstraße abgewickelt, das heißt: rückwärts rein, vorwärts raus - oder umgekehrt. An dieser Stelle ist also die gegenseitige Unterstützung aller ansässigen Gewerbetreibenden erforderlich. Nötigenfalls muss der eine auf den anderen auch einmal warten. Zusätzlich stehen die Lieferzonen im Bereich Königstraße, beidseitig der Glockengießerstraße (vor der Katharinenkirche und dem Haus Eden), zur Verfügung. Bei Nutzung dieser Ladezonen - und zwar nur zum Be- und Entladen! – wird empfohlen, entsprechende Handzettel mit Hinweis auf das Unternehmen, Anschrift und Telefonnummer im Fahrzeug mitzuführen und diese bei Bedarf sichtbar im Fahrzeug auszulegen.

Ferner können Lieferfahrzeuge auch bis an die Baustellenabsperrungen in der Beckergrube und Breite Straße heranfahren. Die Übergänge werden asphaltiert, so dass ein Überfahren mit Rollcontainern, Hubwagen, Handkarren o.ä. problemlos möglich sein sollte.

Wichtig: Lieferverkehr mit Zufahrt über die Königstraße ist nur unter Einhaltung der maximalen Durchfahrtshöhe des Burgtores von 3,80 Meter möglich.

Schwerbehindertenparkplätze

Die zwei Scherbehindertenparkplätze vor der Beckergrube 2 werden auf die andere Straßenseite vor Hausnummer 14/17 verlegt und entsprechend gekennzeichnet.

Buslinien werden umgeleitet

Betroffen sind auch die Buslinien 4, 10, 11, 12, 21, 30, 31, 32, 39, 40 des Lübecker Stadtverkehrs:

  • Die Haltestellen Untertrave, Beckergrube, Stadttheater und Breite Straße entfallen für diese Linien.
  • In Richtung Gustav-Radbruch-Platz werden die Linien 12, 30 und 40 über Holstenstraße - Königstraße umgeleitet, mit Bedienung der Haltestelle Holstentorplatz und aller auf der Umleitungsstrecke befindlichen Haltestellen.
  • Vom Gustav-Radbruch-Platz kommend, werden die Linien 4, 10, 11, 21, 32 über die Fährstraße – An der Untertrave – Beckergrube - Schüsselbuden umgeleitet, mit Bedienung der Haltestelle Hansemuseum.
  • Die Linien 12, 30, 31, 39 und 40 fahren vom Gustav-Radbruch-Platz zum ZOB und folgen dem Linienverlauf der Linie 3 über Fährstraße, An der Untertrave zum ZOB

Rückbau für Veranstaltungen

Zur Durchführung des City-Laufs am 17. Und 18. September 2022 sowie des Stadtwerke Marathons am 23. Oktober 2022 wird die Baustelle temporär zurückgebaut, so dass die Sportveranstaltungen wie geplant stattfinden können. Rechtzeitig zum Beginn der Aufbauphase des Lübecker Weihnachtsmarktes soll die Baumaßnahme beendet werden.

Erneuerung der Versorgungsleitungen

Vor dem Hintergrund der geplanten Neugestaltung der Beckergrube sowie der derzeit bereits laufenden Arbeiten zur Sanierung der Fußgängerzone in der Breiten Straße, erneuert die TraveNetz die Versorgungsleitungen im Kreuzungsbereich Beckergrube/Breite Straße. Damit wird verhindert, dass die demnächst neugestalteten Oberflächen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität erneut zur Baustelle werden. Ziel aller Beteiligten ist es, durch eng abgestimmte Baumaßnahmen, die Bauzeiten möglichst kurz und die Bauaktivitäten und Bodeneingriffe einmalig zu halten. Entsprechend wird die Stadt wie in der Breiten Straße die Gelegenheit nutzen, um gleichzeitig die Straßenbeleuchtung auf den neusten Stand zu bringen.

Ausgewechselt werden neben der Stromleitung, die Gasleitung aus dem Jahr 1986 sowie die Trinkwasserleitung aus dem Jahr 1984, die teilweise noch aus PVC besteht. Hierzu wird zunächst der Asphalt auf Breite der verlegten Leitungen entfernt, ein Rohrgraben hergestellt, die Leitungen ausgetauscht und anschließend die Oberfläche wiederhergestellt. Da die Leitungen mitten in der Straße verlaufen, können die Arbeiten nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Eine Verlegung der Straße ist aufgrund der begrenzten räumlichen Gegebenheiten nicht möglich.

Versorgungsunterbrechungen werden gesondert mit den Betroffenen abgestimmt. Diese werden zunächst für die Breite Straße, ab Mitte September für den Bereich Beckergrube erwartet. Der Umfang der Versorgungsunterbrechungen wird so gering wie möglich gehalten.

Die Tiefbauarbeiten werden von der Lübecker Archäologie begleitet.

 

 

EBL und TraveNetz erneuern Versorgungsleitungen - Stadt plant Erneuerung des Pflasters zwischen Mengstraße und Beckergrube

Der Bereich Stadtgrün und Verkehr hat deshalb die Planungen aufgenommen, die Fußgängerzone im Jahr 2023 in diesem Bereich grundhaft zu sanieren und die Gestaltung entsprechend der zentralen Innenstadtachse vom Schrangen bis zum Klingenberg anzupassen. Um zugleich eine effektive Modernisierung dieses Straßenabschnitts für die kommenden Jahrzehnte durchzuführen, ist nicht nur eine neue Pflasterung notwendig. Hierzu gehört auch die Sanierung der alten Versorgungsleitungen der Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) sowie der TraveNetz aus den fünfziger Jahren. Nur so lässt sich verhindern, dass in den kommenden Jahren erneute Baumaßnahmen notwendig werden.

Vor diesem Hintergrund erfolgte eine enge Abstimmung mit den EBL und der TraveNetz, die sich bereit erklärt haben, die Sanierung ihrer Versorgungsleitungen vorzuziehen. Somit werden zunächst Strom-, Wasser-, Abwasser- und Gasleitungen erneuert sowie moderne Glasfaserkabel für ein zukunftsfähiges Internet verlegt. Im Herbst 2022 werden die Oberflächen für den Weihnachtsmarkt provisorisch wiederhergestellt.

Im Jahr 2023 soll dann abschließend die Pflasterdecke dem bereits modernisierten Teil der Breiten Straße angepasst und mit modernen Beleuchtungsanlagen ausgestattet werden. Das Ende der Baumaßnahmen ist für Herbst 2023 geplant

Während der Baumaßnahmen werden alle Häuser und Geschäfte jederzeit erreichbar sein. Auch der Lieferverkehr ist weiterhin möglich. Um den Weihnachtsmarkt 2022 auch im Bereich Breite Straße realisieren zu können, wird die Oberfläche über die Wintermonate provisorisch verschlossen. Während der Bauzeit werden die Mitarbeitenden vor Ort für alle Fragen und Sorgen der Bürger:innen und Anliegenden ein „offenes Ohr“ haben.

Die Baumaßnahme im Zeitplan

Die EBL sind im Zeitraum von März bis April 2022 mit der Sanierung der Hausanschlussleitungen und dem Einbau von Abwasserkontrollen gestartet. Hierzu wurden einzelne Baugruben hergestellt, die den Einbau einer Abwasserkontrolle und die Sanierung der Anschlussleitungen in geschlossener Bauweise ermöglichen.

Anfang Mai beginnt die gemeinschaftliche Erneuerung der Versorgungsleitungen in der Breiten Straße. Während die EBL die Sanierung der öffentlichen Entwässerungsanlagen fortsetzt, beginnt die TraveNetz mit der Erneuerung von Strom-, Wasser- und Gasleitungen. Ende September/Anfang Oktober 2022 erfolgt der Umschluss des Wasserkreuzes in der Beckergrube/Pfaffenstraße. Gleichzeitig werden bis etwa Mitte Oktober 2022 zudem die Glasfaserleitungen durch die Telekommunikationsträger verlegt sowie die Beleuchtungskabel durch den Bereich Stadtgrün und Verkehr erneuert.

Mit der Erneuerung der Oberfläche in der Fußgängerzone soll im Frühjahr 2023 gestartet werden. Geplant ist die Fortsetzung des Plattenbelags aus dem Abschnitt Sandstraße bis Mengstraße, so dass sich in der Fußgängerzone anschließend ein einheitliches Bild ergibt. Gleichzeitig wird der Aufbau verstärkt, um Absenkungen und Schäden durch den Lieferverkehr vorzubeugen. So werden großformatige Platten im Bereich der Fahrspur und die kleineren Granitrechteck-Pflastersteine im Randbereich eingesetzt. Parallel erfolgt bis Herbst 2023 auch die Erneuerung der Beleuchtungsanlagen.

Erhalten bleiben sollen die jetzigen Linden, die während der gesamten Baumaßnahme vor Schädigungen geschützt werden. Zur Gestaltung des Raumes erfolgt zeitnah eine gesonderte Vorstellung und Diskussion der Vorschläge im Bauausschuss.

Baumaßnahme Mengstraße

Nach Abschluss der Arbeiten in der unteren Mengstraße wird die Sanierung im oberen Teil fortgesetzt: zwischen der Breiten Straße und Schüsselbuden ab Herbst 2022 sowie zwischen Blocksquerstraße bis Schüsselbuden ab Herbst 2023. Diese Baumaßnahme erfolgt in enger Koordination mit der Sanierung der Breiten Straße. Beteiligt sind die Entsorgungsbetriebe Lübeck, Travenetz GmbH, Telekom sowie der Bereich Stadtgrün und Verkehr. Erneuert werden die Wasser- und Stromleitungen, die Telekommunikationsanlagen und die öffentliche Beleuchtung. Gleichzeitig erfolgt die Umstellung von der Mischkanalisation auf die Trennkanalisation in Schmutz- und Niederschlagswasser. Alle Leistungsträger befinden sich in enger Abstimmung, um die Behinderungen für die Anwohner:innen so gering wie möglich zu halten. Detaillierte Informationen zum Zeitplan und Ablauf werden rechtzeitig vor Baubeginn veröffentlicht.

Eine Präsentation zur Baumaßnahme finden Sie hier. (PDF)

 

Das könnte Sie auch interessieren