Mittwoch 30.11.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Wald-Erlebnispfade im Lauerholz

Rundwege bieten besondere Einblicke in die Natur

Das Lauerholz als Teil des Lübecker Stadtwalds bietet neben Ruhe und Natur auch allerhand zu entdecken. Damit Pflanzen und Tiere von den Besuchern weitestgehend ungestört bleiben, kann das Lauerholz über die Erlebnispfade erkundet werden. Die Rundgänge sind für kleine und große Entdecker gleichermaßen spannend und lassen den Wald mit verschiedenen Stationen erlebbar werden.

Einen Hörspaziergang samt Comics sowie weitere Informationen finden Sie unter https://www.lauerholz-stadtwald.de

 

Rittbrookpfad (Länge: 3,8 km – ab 6 Jahren geeignet)

7 Stationen mit spannenden Angeboten
durchgängig mit Kinderwagen nutzbar

Anreise mit dem Auto
Haupteingang: Am Rittbrook
Parken: Parkplatz vor den Schienen und auf Höhe der Reitschule

Anreise mit dem Bus
Busfahrplan (Linie 10 und 21),
Haltestelle "Am Rittbrook" in der Arnimstraße

Nebeneingänge
Claudiusring, Ochsenkoppel und Volksfestplatz

Beschreibung
Begleiten Sie Fuchs und Dackel auf dem 3,8 km langen und barrierefreien Rundweg. Erkunden Sie an den insgesamt 7 Stationen entlang dieses Rittbrookpfades, welche Bäume im Lauerholz wachsen und was für Pflanzen und Tiere es dort noch gibt. Warum der Wald selbst ein Kunstwerk ist oder was der Wald mit Domino zu tun hat.

Der Erlebnispfad nutzt unterschiedliche Medien, um den Menschen den Wald zeitgemäß näher zu bringen. Schon für die kleinen Besucher steht ein Comic zur Verfügung. Ein Hörsparziergang mit einem Hörspiel erlaubt ein tieferes atmosphärisches Erleben und ermöglicht es, den Blick schweifen zu lassen, statt ins Buch zu schauen.

Mit den ‚Schau genau’ Punkten bieten wir ein partizipatives Element an, das zum genauen Hinsehen animiert. Entlang des Weges markieren kleine Täfelchen mit einem Auge eine Stelle, von der aus der Besucher eine ungewöhnliche Struktur oder ein besonderes Phänomen entdecken kann. Außerdem gibt es die Möglichkeit, über die zum Pfad gehörige Lauerholz-App eine eigene Entdeckung in eine interaktive Karte einzupflegen. Wenn diese von genug Menschen bestätigt wird, erhält der Punkt ebenfalls eine ‚Schau genau’ Tafel im Gelände.

Unter dem Motto ‚Zeiten ändern sich’ wird ein Grünes Klassenzimmer eingerichtet, das ebenfalls über die App betreten wird. Hier werden kleine, interdisziplinäre Projekte für Schulklassen (5. – 10. Klasse) und Jugendgruppen (10 – 16 Jahre) angeboten, die den Grundsätzen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) folgen.

Doch was hat der Rittbrookpfad mit Dackel und Fuchs zu tun? Zum Rundweg hat der Stadtwald mit mehreren Partnern ein pädagogisches Konzept entwickelt, zu dem unter anderen ein Comic gehört – ein kurzer Auszug aus der Vorgeschichte: Er hat es gefunden! Das Buch „Von der Zukunft des Waldes“ war seit vielen, vielen Jahren verschwunden und nun hat es der Dackel in einem Geheimversteck im Fuchsbau gefunden. Der Fuchs erinnert sich, dass sein Ururururgroßvater immer von einem Buch, das der große Magier für den kleinen Herrscher geschrieben hat, erzählt hat und dass eine Belohnung ausgesetzt war. Leider ist das Buch nass geworden und man kann nicht mehr alles lesen. Aber die Karte ist noch gut zu erkennen. Um die Belohnung zu bekommen, beschließen Dackel und Fuchs zu den markierten Plätzen zu gehen und die fehlenden Worte in dem Buch zu ergänzen.

 

 

Naturwaldpfad (Länge: 2,8 km – ab 14 Jahren geeignet)

8 Stationen mit spannenden Angeboten
nur mit geländetauglichen Buggys / Kinderwagen nutzbar

Anreise mit dem Auto
Haupteingang / Start: Waldstraße, Israelsdorf
(Nähe ehemaliger Tierpark und Hundefreilauf)
Parken: Entlang Waldstraße möglich

Anreise mit dem Bus
Busfahrplan (Linie 12)
Haltestelle "Buchenweg" in der Waldstraße

Beschreibung
Der Stadtwald hat in Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Umweltbildung sowie Wald- und Erlebnispädagogik einen neuen Waldlehrpfad entwickelt. Der Naturwaldpfad verläuft durch das Lauerholz und die Referenzfläche im Norden des Waldgebietes. Thematisch befasst sich der Pfad an mehreren Geländestationen mit Prozessen und Phänomenen der Naturwaldentwicklung sowie den Gründen, warum diese im Lübecker Stadtwald explizit zugelassen wird.

Dazu gehören z.B. Klimaschutz, Biodiversität oder Vorbildfunktion für die Bewirtschaftung. Erstellt wurde ein Begleitheft im Comicstil und Geländetafeln mit ausgekoppelten Comicpassagen. Die Gestaltung orientiert sich am Rittbrookpfad, ist aber an die ältere Zielgruppe (ab 14 Jahre) angepasst. Dazu sind die Comicfiguren in naturalistische schwarz-weiß Skizzen des Waldes eingefügt worden.

Als drittes Tier im Bunde gesellt sich zu den Protagonisten Dackel und Fuchs ein Uhu, dessen Aussagen und Kommentare Fragen aufwerfen, zum Nachdenken anregen und Informationen liefern. Während die Tafelauskopplungen am Rittbrookpfad Spiele im Wald vorstellen, sind es auf dem Naturwaldpfad Aufgaben und Experimente. Das Naturerlebnis ist ein ganz besonderes, da der Weg zu einem großen Teil mitten durch den Waldbestand führt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren