So, 08.12.2019 9° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Niederegger Marzipansalon

Die Entstehungsgeschichte des Marzipans

Im zweiten Obergeschoss des Cafés Niederegger wird jeder Besucher auf eine lange und interessante Zeitreise geschickt, welche die Mandelspezialität in vielen Jahrhunderten von ihrem orientalischen Ursprung bis in die Hansestadt an der Trave zurückgelegt hat.
Zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan können hier bestaunt werden: von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen über Thomas Mann bis hin zu Wolfgang Joop, allesamt Fans des berühmten Niederegger Marzipans. Natürlich darf hier auch nicht Herr Niederegger fehlen.
Ursprünglich wurde das Marzipan am Anfang des 18. Jahrhundert von Apothekern als Heilmittel hergestellt. Es gelangte über den Handelsplatz Venedig nach Europa und erreichte Spanien, Portugal und schließlich auch Lübeck.
Durch den Anbau von Zuckerrohr konnte Europa reichlicher mit dem Zucker beliefert werden als zuvor. Zuckerbäcker übernahmen nun den Vertrieb des Marzipans, die aus den ehemals einfach geformten Marzipan- Broten kunstvolle Gebilde und von Hand modellierte Figuren zauberten. Jedoch nur diejenigen, die gleichbleibend qualitätsvolle Ware lieferten, konnten sich langfristig auf dem Markt behaupten, so das Haus Niederegger.

Die Entstehungsgeschichte des Marzipans wird im Marzipan-Museum genau erklärt. Aber auch die Firmengeschichte des Familienunternehmens Niederegger wird dargestellt und ein wunderschöner Film über die Marzipanproduktion wird gezeigt.
Die Niederegger-Konditoren modellieren liebevoll Marzipanfiguren. Der Eintritt im Marzipan-Museum ist frei.
Außerdem bietet das Traditionshaus persönliche Führungen – im Rahmen einer Buchung eines Arrangements ab 10 Personen – an.

J.G. Niederegger GmbH & Co. KG
Breitestraße 89
23552 Lübeck
Tel. 0451-5301-126/127
Fax. 0451-5301-114
E-Mail: info@niederegger.de

Weitere Informationen:
www.niederegger.de

Das könnte Sie auch interessieren