Do, 12.12.2019 6° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Lübecks Weg zur Reichsfreiheit

Die Herrschaft des Herzogs und frühen Förderers Heinrichs des Löwen endete 1181, als er geächtet wurde, weil er Kaiser Friedrich I. „Barbarossa“ (1122-1190) seine Gefolgschaft im Krieg verweigert hatte. Reihenweise fielen die Lehnsleute von Heinrich ab, nur seine Städte blieben dem Löwen bis zuletzt treu. Es sollte nicht lange dauern, bis das Heer des Kaisers vor den Toren Lübecks stand. Barbarossa gestattete den Lübeckern, Boten zum Herzog zu schicken und jener entband die Lübecker von ihren Treueschwüren. Daraufhin übergaben die Bürger ihre Stadt dem Kaiser, der im August 1181 feierlich in die Stadt einzog. Barbarossa belehnte die Stadt mit großen Vorrechten.

Dänische Stadtherrschaft

Die Schlacht von Bornhöved

Reichsfreiheit

Das könnte Sie auch interessieren