So, 25.10.2020 13° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Familie und Beruf – das ist kein Widerspruch. Viele Arbeitgeber betreiben bereits eine frauen- und familienfreundliche Unternehmenspolitik. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie sich den Wiedereinstieg in Ihren Beruf erleichtern oder eine Ausbildung (in Teilzeit) absolvieren. Darüber hinaus finden Sie Informationen zur Verbesserung der Chancen von Frauen auf dem Arbeits­markt sowie über regionale und landesweite Beratungsstellen zum Thema Ausbildung und Familie. Außerdem zeigen wir Ihnen den Weg zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Auch Alleinerziehende finden dort Hilfe und Rat. Zusätzlich stellen wir Links zu Angeboten vor, die Familien bei verschiedenen Anlässen unterstützen (Kindertagesbetreuung, Angehörigenpflege usw.)

Sie möchten wieder in den Beruf einsteigen oder eine Ausbildung absolvieren?

FRAU & BERUF Lübeck
Das bei der Forbildungsakademie der Wirtschaft angesiedelte Projekt bietet Erstberatung für Berufsrückkehrerinnen, Beratung bei beruflicher Orientierung und Neuorientierung, Erstberatung zu Teilzeitausbildung sowie Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und flexibler Arbeitszeitgestaltung an.
 
Weiterbildungsberatung
Informationen zu beruflicher Um- und Neuorientierung, Weiterbildung sowie finanzieller Förderung von Weiterbildung (z.B. Prämiengutschein der Bildungsprämie) erhalten Sie bei der Weiterbildungsberatung an der VHSLübeck. Informationen finden Sie auch im Flyer.
Die Beratung ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung und Weiterbildung Schleswig-Holstein (KoFW). Diese bieten auch das Weiterbildungsportal SH an.
 
Wirtschaft und Familie
Die Beratungsstelle der IHK zu Lübeck "Wirtschaft und Familie" unterstützt Unternehmen und mittelständische Betriebe bei der Einführung und Weiterentwicklung familienfreundlicher Maßnahmen. Ziel des Projekts ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherung der Zukunfsfähigkeit von Unternehmen in der Region HanseBelt.
 IHK
Ratgeber: Familienfreundliche Personalpolitik für Lübecker Unternehmen (Hrsg.: NAH dran Lübeck)  
Ausbildung in Teilzeit
Die Gleichstellungsbeauftragten der Behörden und das Frauenbüro der Hansestadt Lübeck haben gemeinsam eine Übersicht erstellt, die aufzeigt, welche Arbeitgeber:innen in Lübeck Ausbildungen in Teilzeit anbieten.
Frauen und Männer, die sich für eine Ausbildung in Teilzeit interessieren, können sich bei der Beratungsstelle "Frau & Beruf" und bei den Ausbildungsberater:innen der Kammern (IHK, Handwerkskammer, Ärzte-, Zahnärzte-, Steuerberaterkammer u.a.) informieren.
Die Berufsbildenden Schulen der Hansestadt Lübeck bieten Ausbildungen in Teilzeit an. Bitte informieren Sie sich bei den Schulen über die aktuellen Angebote:
Dorothea-Schlözer-Schule
Friedrich-List-Schule
Emil-Possehl-Schule
Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie
Hanse-Schule
 
Die Hansestadt Lübeck ist einer der größten Ausbildungsbetriebe Schleswig-Holsteins. Über 20 verschiedende Ausbildungsberufe sowie ein Dualer Studiengang stehen zur Auswahl. Auch Teilzeitausbildung und Praktika sind möglich.    
Projekt - Teilzeitausbildung für alle!
Mit der Neuregelung im Berufsbildungsgesetz (BBiG) ab dem 01.01.2020 kann nun jede/r eine Ausbildung in Teilzeit absolvieren, ohne wie bisher Gründe wie Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen vorzuweisen.
Die IHK zu Lübeck unterstützt Sie bei der Suche und Auswahl eines passenden Teilzeitausbildungsplatzes. Sie erhalten eine individuelle Beratung und Begleitung vor und während der Ausbildung sowie zu finanziellen Fördermöglichkeiten und zu Fragen der Kinderbetreuung.
Kontakt: 
IHK zu Lübeck
Daniela Breuer
Tel: 0451-6006254
E-Mail: breuer@ihk-luebeck.de
Homepage
Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
Das Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. verfolgt das Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere die Verbesserung der Chancen von Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Dazu werden individuelle Beratung, Seminare, Projekte und Veranstaltungen für Frauen zu ihrer beruflichen Entwicklung angeboten.
 
Leinen los – Perspektive Wiedereinstieg
Unter diesem Motto begleitet und unterstützt das Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. Frauen durch ein vielfältiges Angebot von Workshops und Online-Kursen sowie durch Beratung.
Das Projekt richtet sich an Frauen, die sich in oder nach mindestens einem Jahr Erziehungszeit befinden, die seit mindestens sechs Monaten unterstützende Pflege/Begleitung von Angehörigen, Freunden oder Bekannten übernehmen, die nach der Erwerbspause einen Minijob ausüben oder die nach dem Wiedereinstieg unter ihrer bisherigen beruflichen Qualifikation oder in Teilzeit tätig sind.
 
Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein
Das Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. begleitet und unterstützt Mütter mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte durch ein vielfältiges Angebot an Workshops sowie durch persönliche Beratung. Das Aktionsprogramm „Stark im Beruf“ richtet sich an Migrantinnen im Alter zwischen 15 und 67 Jahren, die mindestens ein Kind haben und erwerbsfähig sind. Das Angebot steht auch alleinerziehenden Müttern offen. Der Aufenthaltsstatus ist unerheblich sofern Arbeitsmarktzugang besteht. Es können Frauen aller Bildungs- und Qualifikationsniveaus teilnehmen; grundlegende Deutschkenntnisse sind wünschenswert. Berufserfahrung ist nicht notwendig.
 
Das Salzhaus ist ein Angebot für Frauen und Familien in Moisling, Buntekuh und St. Lorenz des Frauennetzwerkes zur Arbeitssituation e.V., das junge Erwachsene bei der Berufsorientierung und beim Einstieg in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt unterstützt. Die Maßnahme, die vom Jobcenter für Jugendliche finanziert wird, richtet sich vor allem an junge Frauen unter 25 Jahren. Dazu gehören Einzelberatungen und ein besonderes Gruppenangebot, das sich stark an den Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmerinnen orientiert.  
Familie und Kinderund Wiedereinstieg
Die Bundesagentur für Arbeit informiert rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zum Wiedereinstieg in den Beruf, zum Arbeitsmarkt für Frauen, zur Berufsorientierung und Möglichkeiten der Teilzeitausbildung, zum Kindergeld und Kidnerzuschlag und zu rechtlichen Grundlagen.
Zudem gibt es eine Veranstaltungsdatenbank  der Agentur für Arbeit für die Recherche nach weiteren Informationen und Veranstaltungen.
 
Jobcenter
Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt unterstützt und berät u.a. erwerbsfähige Leistungsberechtigte und Angehörige der Bedarfsgemeinschaften zu den Themen Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, Frauenförderung sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern
 
Plattform BEN
Sie suchen Informationen zu den Themen Berufswechsel, Aufstieg, Wiedereinstieg und Weiterbildung? Der Berufsentwicklungsnavigator BEN ist ein Onlineangebot, das Ihnen individualisierte Informationen zu Ihrer beruflichen Weiterentwicklung auf einer einzigen Plattform bietet. BEN stellt eine Vielzahl von Informationen der verschiedenen Angebote der Bundesagentur für Arbeit auf einer Plattform dar.
 
Perspektive Wiedereinstieg
Ein Lotsenportal, das Frauen unterstützt, die wieder in den Beruf einsteigen wollen.
 
Familienportal des Bundesfamilienministeriums
Ob Elterngeld, Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss – im Familienportal des Bundesfamilienministeriums finden Familien alle wichtigen Informationen und Beratungsangebote rund um das Thema Familie. Informiert wird über sämtliche Familienleistungen, aber auch über Themen wie Familie und Beruf, Schwangerschaft, Trennung und Alter. Außerdem kann nach Beratungsstellen vor Ort recherchiert werden und finanzielle Hilfen können mittels Online-Rechner wie den Elterngeldrechner ausgerechnet werden. Antragsformulare sind ebenfalls verlinkt. Es gibt Informationen in Leichter Sprache und Gebärdensprache.
 
   
Sie benötigen Unterstützung und haben Fragen, z.B. weil Sie eine Kinderbetreuung suchen, alleinerziehend sind, ihr Kind einen besonderen Förderbedarf hat oder Sie Angehörige pflegen? 
Informationen zu Kindertagesbetreuung in einer Kindertagesstätte, Tagespflege oder nach der Schule finden Sie unter der jeweiligen Altersgruppe im Portal. Hier finden Sie auch Informationen zu Beratungsangeboten und finanzieller Unterstützung für Familien.  
Angebote für Frauen zu Unterstützung, Beratung und Bildung finden Sie in der Frauenwegweiserin, einer Broschüre des Frauenbüros.  
Informationen und Untertützungsangebote für Alleinerziehende haben wir für Sie auf einer eigenen Seite zusammengestellt.  
Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen finden Sie auf der Seite der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen KISS.  
Die Mitarbeiter:innen des Pflegestützpunktes in der Hansestadt Lübeck haben ein offenes Ohr für Angehörige von Pflegebedürftigen und ihre die Sorgen und Probleme.  
Ob Elterngeld, Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss – im Familienportal des Bundesfamilienministeriums finden Familien alle wichtigen Informationen und Beratungsangebote rund um das Thema Familie. Außerdem kann nach Beratungsstellen vor Ort recherchiert werden und finanzielle Hilfen können mittels Online-Rechner wie den Elterngeldrechner ausgerechnet werden. Es gibt Informationen in Leichter Sprache und Gebärdensprache.  

Das könnte Sie auch interessieren