Sonntag 16.01.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Aktuelles

Wichtige Informationen der Zentralbibliothek und Stadtteilbibliotheken

Lesestart 1-2-3 nun auch in der Stadtbibliothek Lübeck

„Lesestart 1–2–3“ ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.
Seit drei Jahren erhalten Eltern für ihre Kinder Lesestart-Sets und Bibliotheken sind die diesjährigen Projektpartner.

Lesen und Vorlesen ist nicht für die schulische Bildung und Sprachförderung überaus bedeutend, darüber hinaus fördert das Vorlesen auch die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Kinder genießen es, wenn sie gemeinsam mit einem Elternteil oder einer anderen erwachsenen Bezugsperson ein Buch öffnen und darüber die Welt entdecken und in spannende Geschichten abtauchen können.
Um bei möglichst vielen Familien das Vorlesen als dauerhaftes Ritual zu verankern, laden wir deshalb im Rahmen der Aktion „Lesestart 1-2-3“ (www.lesestart.de) alle Familien mit Kindern im Alter von 3 Jahren ein, sich ein kostenloses Lesestart-Set bei uns abzuholen.
Das Set besteht aus einer kleinen Stofftasche, einem altersgerechten Bilderbuch sowie aus einer mehrsprachigen Informationsbroschüre mit Alltagstipps zum Vorlesen und Erzählen. Auch wir stehen mit weiteren Tipps zum Thema Lesen gerne zur Verfügung!
Erhältlich sind die Sets während der regulären Öffnungszeiten in der Kinder- und Jugendbibliothek, Hundestraße 5-17 sowie in allen vier Stadtteilbibliotheken.


„Abenteuer Bibliothek – vom Lieblingsort bis zum Küstenkrimi“ – Schreibwettbewerb zum 400. Jubiläum der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek ruft begabte Literat:innen ab 9 Jahren zur Teilnahme auf, ihre Liebe zum Buch, zur Bibliothek und zum Lesen in Kurzgeschichten oder Gedichten auszudrücken. Unter dem Motto „Abenteuer Bibliothek – vom Lieblingsort zum Küstenkrimi“ sucht sie zum 400-jährigen Jubiläum die besten Geschichten.

Eine Jury, bestehend u.a. aus den Autor:innen Maja Nielsen und Jobst Schlennstedt, wählt die besten Geschichten aus allen Einsendungen aus, die auch als Sonderveröffentlichung der Stadtbibliothek publiziert werden sollen.
Als 1. Preis in der Kategorie Kinder von 9-11 Jahren winkt eine ganz persönliche Lesung von Autorin Maja Nielsen für die Klasse des Gewinnerkindes.

Jugendliche von 12 bis 17 Jahren können als Erstplatzierte zwei Tageskarten für den Hansapark abstauben und die Erwachsenen ab 18 Jahren dürfen sich als 1. Preis auf einen Gutschein von der Schreibwarenfirma Hünicke freuen. Dazu winken noch Jahresmitgliedschaften und Gutscheine der Stadtbibliothek oder Buchpreise als Gewinne.

Bis zum 31.3.2022 können die Einsendungen unter Angabe von Titel, Wortzahl, Name, Alter, Adresse und Telefonnummer/E-Mail-Adresse auf folgenden Wegen in der Stadtbibliothek eingereicht werden: persönlich, per E-Mail an veranstaltungen.stadtbibliothek@luebeck.de oder per Post an Stadtbibliothek Lübeck, Hundestraße 5-17, 23552 Lübeck.
Zugelassen werden Kurzgeschichten, Gedichte, Poetry Slam-Beiträge etc. im Umfang von maximal 3000 Wörtern. Bei Einsendung sind eine Zustimmungserklärung und die Teilnahmebedingungen unbedingt auszufüllen. Diese erhalten Sie in der Stadtbibliothek Lübeck oder hier zum herunterladen (PDF).
Nicht vollständige Einsendungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Bei einer Abschlussveranstaltung am 18.11.2022 wird es eine offizielle Siegerehrung geben und die prämierten Texte werden vom Schauspieler:innen-Duo Jörn Kolpe und Rebecca Indermaur vorgetragen.


Ausstellung „Vergessene Welten und blinde Flecken“ in der Stadtbibliothek vom 1. November bis zum 4. Dezember 2021

Wie ausgewogen ist unsere Berichterstattung in Deutschland eigentlich? Sind alle Länder auf der Welt gleichmäßig in den Nachrichten vertreten? Eine wissenschaftliche Studie hat sich diesen Fragen angenommen. Die Stadtbibliothek Lübeck in der Hundestraße 5-17 zeigt vom 1. November bis zum 4. Dezember 2021 die Ausstellung „Vergessene Welten und blinde Flecken“, die diese Studienergebnisse zusammenfasst.
Ausgewertet wurden über 5.100 Sendungen der „20:00 Uhr-Tagesschau“ aus den Jahren 1996 und 2007 bis 2019 sowie Berichte ausgewählter in- und ausländischer Leitmedien. Dr. Ladislaus Ludescher kommt in seiner Studie zu dem Schluss, dass die Länder des Globalen Südens in unseren Leitmedien massiv unterrepräsentiert sind.
Die Ausstellung in den Räumen der Stadtbibliothek ist während der gewohnten Öffnungszeiten zu sehen. Die Ausstellungstafeln sowie die Studie selbst können unter folgender Adresse kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden: www.ivr-heidelberg.de

Auf der Internetseite ist auch eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Ergebnissen als Video-Präsentation zu finden sowie eine Unterschriften-Petition zur Beendigung der medialen Vernachlässigung des Globalen Südens.


Musikstreamingdienst Naxos Music Library Jazz und World

Neben der „Onleihe zwischen den Meeren“ und dem Streamingdienst „Filmfriend“ nimmt die Stadtbibliothek Lübeck nun auch einen Musikstreamingdienst mit in ihr digitales Angebot auf. Ab sofort können sich Personen mit Bibliotheksausweis der Stadtbibliothek Lübeck mit ihrer Ausweisnummer und ihrem gewohnten Passwort in der Naxos Music Library Jazz und der Naxos Music Library World anmelden und kostenlos Musik streamen. Die jeweiligen Links für die Nutzung der Streamingdienste sind im Online Katalog (hier Direktlink zum Katalog) der Stadtbibliothek Lübeck hinterlegt.
Die Naxos Music Library Jazz bietet mit über 240.000 Tracks von rund 21.000 Alben eine breite Auswahl an Jazzmusik, die von Jazzlegenden bis zu zeitgenössischem Jazz reicht.

Wer Interesse an dem Genre Weltmusik hat, der wird sicherlich in der Naxos Music Library World fündig. Die Sammlung umfasst Musik aus 150 Ländern und aus über 1.500 Kulturkreisen. Besonders spannend sind die Recherchemöglichkeiten. Zum Beispiel können Nutzer mittels einer Weltkarte von Region zu Region navigieren und so manche unentdeckte Klangwelt der ethnischen Musik und der traditionellen Volksmusik erkunden.
Nutzende können Favoriten speichern und sogar eigene Playlists zusammenstellen.
Eine Anleitung zur Nutzung und Anmeldung der beiden Musikstreamingdienst finden Sie hier.

Naxos Music Library Jazz sowie Naxos Music Library World sind beide auch als App für mobile Geräte mit Android und iOS verfügbar und haben auch eine Funktion, um offline Musik hören zu können.

Das könnte Sie auch interessieren