Neugestaltung Beckergrube

Exkursion Stadtplanung

Am 14. Juni 2024 beschäftigte sich die Klasse 5c des Johanneums mit der Stadtplanung. Nach einem Theorieteil starteten 25 Schüler:innen Richtung Beckergrube. Auf dem Weg nahmen sie unterschiedliche Stadträume wahr und beschrieben ihre Empfindungen. An der Ausstellung mit Testfläche wurde vermittelt, was bei einer Neugestaltung einer Straße berücksichtigt werden muss und welche Themen in die Planung einfließen. Danach sollten die Schüler:innen herausfinden, was die Stadtplanung am Beispiel Beckergrube für Maßnahmen ergreift, um die Verkehrswende voranzutreiben, dem Strukturwandel zu begegnen und sich an die Veränderungen durch den Klimawandel anzupassen. Das große Interesse und die Art, wie die Schüler:innen das Zusammenspiel dieser Themen verstanden und die Komplexität erfassten, waren überwältigend.

Danach ging es zur aktuellen Grabungsstelle, um die Bedeutung des Erhalts der alten Stadt und das daraus gewonnene Wissen zu verstehen.

Zitate: Mädchen, 11 J.: „Jetzt sehe ich Baustellen mit ganz anderen Augen.“ Junge, 11. J.: „So viel Input an einem Tag – das war toll!“. Mädchen, 12 J.: „Wenn man weiß, was allein die Archäologen zu tun haben, versteht man, warum Baustellen so lange dauern.“

Ausstellung "Die Beckergrube im Wandel"
Eine Kombination aus Testfläche und Ausstellung zeigt die Gestalt des neuen Stadtraums. Als inhaltliche Unterstützung und Fortführung der Ausstellung in den roten Containern, präsentieren wir eine Ausstellung zum aktuellen Projektstand in den Schaufenstern des Possehl-Gebäudes direkt an der Testfläche. Diese Kombination veranschaulicht den gesamten Planungsprozess, zeigt Details der Ausführungsplanung und gibt Hinweise auf weitere Informationsquellen. Wir laden Sie herzlich ein, vor Ort Platz zu nehmen und die neue Gestaltung auf sich wirken zu lassen.
Weitere Informationen in der Pressemeldung vom 3.5.2024.

Die Hansestadt Lübeck plant die Neugestaltung der Beckergrube. Der im Rahmen eines Wettbewerbs ausgezeichnete Entwurf des Landschaftsarchitekturbüros 1:1 landskab aus Valby (Dänemark) stellt sich der Aufgabe, den Stadtraum inmitten der historischen Altstadt resilienter gegen die Folgen des Klimawandels zu machen. Eine Vielzahl neuer Bäume erwächst zu einem Schatten spendenden Blätterdach, das gleichzeitig eine Durchlässigkeit im Raum erzeugt. Der Raum wird trotz der Straßenverkehrsfläche von Gebäudekante zu Gebäudekante gedacht, um der strengen Linearität der Straße etwas Prägendes entgegenzusetzen: 1 Belag – 100 Bäume – 1.000 Erlebnisse

Die Baumaßnahme zur Umsetzung der geplanten Neugestaltung soll voraussichtlich im September 2024 mit dem ersten Bauabschnitt starten, der von der Kreuzung Breite Straße / Pfaffenstraße bis zur Kreuzung Fünfhausen / Kupferschmiedestraße führt. Da eine Vollsperrung der Beckergrube für die Bauarbeiten erforderlich wird, hat dies nicht nur für die Anlieger:innen Auswirkungen, sondern auch auf den Bus- und Radverkehr, die Schulwege sowie den Abfluss des Anlieferungsverkehrs aus den angrenzenden Straßen.

Im ersten Bauabschnitt sind in Multifunktionsstreifen Ladezonen für das Anliefern, Taxen- und Behindertenparkplätze sowie Fahrradabstellanlagen für rund 90 Fahrräder vorgesehen. Unter dem neuen Blätterdach sollen konsumfreie Sitzmöglichkeiten entstehen, sowie Flächen für Gastronomen und Einzelhändler ausgewiesen werden. Es wird eine kleine Freizeitfläche mit Tanzboden und Tribünenelement aus Holz errichtet, die für kleine Veranstaltungen genutzt werden kann. Die Wünsche der Bürger:innen, wie Tanzboden, Urban Gardening-Hochbeete und konsumfreie Sitzgelegenheiten sowie bestehende, bewährte Elemente (z.B. Food Sharing-Schrank) finden sich im Entwurf wieder...

Detaillierte Informationen sowie die geplante Verkehrsführung finden Sie in der Pressemeldung vom 27.3.2024 und in der Pressemeldung vom 12.3.2024. Die Inhalte zur Neugestaltung der Beckergrube aus der 13. Sitzung des Bauausschusses sind in der Vorlage VO/2024/12959 in unserem Politik Informationssystem verfügbar.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass sich die Ausschreibung und damit die Vergabe und Ausführung der geplanten Baumaßnahme verzögert und die Vollsperrung der Beckergrube frühestens ab September zu erwarten ist. Sobald die Bauleistungen vergeben und die beauftrage Firma einen Zeit- und Ablaufplan erstellt hat, werden wir Sie umgehend informieren.

Aktuelles

 

Planung – Leistungsphase 3

Der Entwurf baut auf die bestehenden, einmaligen Qualitäten der Beckergrube auf. Er übersetzt diese in ein greifbares Konzept und stärkt Ihr Bedeutung und Präsenz im öffentlichen Raum. Das Ergebnis ist ein Straßenraum, welcher den besonderen Charakter der Beckergrube zwischen historischen Elementen und modernem Stadtleben herausstellt. Ein durchgehender Belagsteppich bildet ein ruhiges Straßenbild und richtet den Fokus ganz auf das bunte öffentliche Leben, welches ihn bespielt. Eine besondere Baumauswahl erfüllt die vielfältigen Anforderungen, welche der öffentliche Raum stellt, und mildert die Auswirkung des Klimawandels in der Lübecker Altstadt. Mit einem unterirdischen Regenwasser-System geht Lübeck neue Wege.

 

 

 

Termine – kommen Sie vorbei!

 

2024

14. Juni 2024, 3. - 6. Stunde
Exkursion Stadtplanung der Klasse 5c des Johanneums

09.06.2024, jeweils um 13 und 14 Uhr
Zwischen alten Mauern und neuen Wegen – ein Stadtspaziergang durch die Beckergrube

09.06.2024 10-12 Uhr
BeckerBrunch vor dem Theater



03.05.2024, 18 Uhr
5. Sitzung des Beirats Beckergrube mit Ausstellungseröffnung

02.05.2024, 17.00 Uhr
Vorlesung – Kommunales Projektmanagement mit Rundgang, 4. Semester Stadtplanung, TH Lübeck

 

 

2023

23.10.2023, 10.00 Uhr
Gemeinsame Abstimmung zur Optimierung des zusätzlichen Blindenleitsystems

11.10.2023, 17.00 Uhr
4. Sitzung des Beirats Beckergrube
vor Ort an der Testfläche

12./13.09.2023
Teilnahme am 16. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Jena

22.08.2023
Verlagerung der sechs Hochbeete zu vier Schulstandorten

11.07.2023, 19.00 Uhr
Kreativrunde der Mitglieder des Beirats in der Essigfabrik

21.06.2023
Vortrag von Fr. Senatorin Hagen, Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der
Stadt No. 13 in Düsseldorf, Deutsches Institut für Stadtbaukunst

19.06.2023, 8.30 Uhr
Führung für ca. 20 Schüler:innen des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums
Profilseminar Geographie mit dem Projektthema "Partizipation in Lübeck"

24.02.23, 19.00 Uhr
Kreativrunde der Mitglieder des Beirats

06.02.2023
Sitzung des Beirats Beckergrube in der Essigfabrik

 

 

2022

11.10.22, 19.00 Uhr
Kreativrunde der Mitglieder des Beirats

10. - 28.09.2022
Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge in den Schaufenstern des Possehl-Hauses, Beckergrube 38-52

09.09.2022
Eröffnung der Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge

07.09.2022
Preisgerichtssitzung – Entscheidung der Jury

07.06.2022
2. Sitzung Beirat Beckergrube

07.06.2022
Versand der Auslobung/Wettbewerbsaufgabe an 14 ausgewählte Landschaftsarchitekturbüros

14.05.2022
Tag der Städtebauförderung – Ausstellung in den Info-Containern

Container in der Beckergrube

30.03.2022
EU-weite Bekanntmachung des freiraumplanerischen Wettbewerbs

28.03.2022
1. Sitzung Beirat Beckergrube

26.03.2022
„Stadtspaziergang im Rahmen der Ausstellung „Sorge um den Bestand“ des BDA


Foto: Stadtspaziergang vom 26.3.2022. Es informierten sich etwa 60 Interessierte über aktuelle Projekte auf der Altstadtinsel.

 

 

2021

Oktober
18.10.2021
Info- und Dialogabend des Lübeck Managements in der Schiffergesellschaft für Gewerbetreibende, Einzelhändler:innen und Gastronom:innen zu den Evaluationsergebnissen des Verkehrsversuchs und den weiteren Planungsschritten

28. und 29.10.2021
Ausstellung über die Evaluationsergebnisse zum Verkehrsversuch und gläserner Planungsworkshop „Neugestaltung Beckergrube“ im Hoghehus: Aufbereitung der Ergebnisse und Zusammenstellung möglicher Eckpunkte für den Planungswettbewerb

28.10.2021, 19 Uhr
Informationsveranstaltung für Anlieger:innen

 

 

2019 und 2020

November
26.11.19

Infoveranstaltung für Eigentümer und Gewerbetreibende in der HWK

März
09.03.20

Bürgerveranstaltung im Theaterrestaurant Dülfer
16.03.20
Start der Baustelle

April
29.04.20

Begrünung der Beckergrube durch Aufstellen von neun Bäumen (Gleditsia triacanthos)

Mai
06.05.20
Montage von zusätzlichen 100 Fahrradstellplätzen für einen emissionsfreien Verkehr
11.05.20
Start des Verkehrsversuchs mit neuer Verkehrsregelung und -beruhigung
26.05.20
Drei rote Container geben Hinweise auf die neue Verkehrsregelung 
26.+27.05.20 
Zehn urbane Sitzmöbel mit dem schönen Namen Enzo laden zum Verweilen ein

Juni
05.-07.06.20
Aufbau-/Bepflanzungsaktion der Hochbeete des Urban Gardening-Projekts

05.+06.06.20
Zwischenpräsentation des Urbane T(R)äume Seminars der TH Lübeck
13.06.20
FotoMarathon Lübeck - auch in der Beckergrube
19.06.20
Endpräsentation des Urbane Träume Seminars der TH Lübeck

25.-27.06.2020
Mitglieder der Lübecker Philharmoniker und Freunde musizieren jeweils am frühen Abend auf dem Theatervorplatz und der Multifläche gegenüber

Musiker:innen des Philharmonischen Orchesters
Musiker:innen des Philharmonischen Orchesters

Philharmonisches Orchester
Musiker:innen des Philharmonischen Orchesters



Musiker:innen des Philharmonischen Orchesters

August
12.08.20

Ausstellungseröffnung in den roten Info-Containern
- täglich geöffnet

September
05.09.20 (16 Uhr)
Lübeck geht ab! - Musik und Tangotanz

08.09.20 (18 Uhr)
Turnus unter freiem Himmel - das ArchitekturForumLübeck macht einen Stadtrundgang vom Burgtor bis zur Untertrave

17.09.20
Die Wechselausstellungen wechseln!
Im Container in der Beckergrube stellt sich die neue Klimaleitstelle vor; im Container am Koberg wird über den neuen Verkehrsentwicklungsplan informiert.

18.+19.09.20 (10-18 Uhr + 10-15 Uhr)
Europäische Mobilitätswoche - auch in der Beckergrube
Die neue Klimaleitstelle der HL stellt sich vor. Gemeinsam mit der TH Lübeck wird Mut zu mehr Klimaschutz gemacht.
14 Uhr: Info-Stadtrundgang zum Verkehrsversuch (Treffpunkt Litfaßsäule)
15 Uhr: Auftritt eines Blechbläserensembles des Philharmonischen Orchesters auf dem Theater-Vorplatz
Weitere Informationen gibt es hier

20.09.2020
Tango-Flashmob

 

 

 

Beirat Beckergrube – machen Sie mit!

Im Februar 2023 hat sich Herr Simon Enemærke von 1:1 Landskab, Kopenhagen den Beiratsmitgliedern vorgestellt und den Entwurf präsentiert. Gemeinsam wurde über Ideen, Wünsche und konkrete Planungsdetails diskutiert. Nun geht es darum, gemeinsam zu überlegen, wie die Baustellenzeit kreativ begleitet werden kann. Es werden gemeinsam Ideen für die Zukunft entwickelt.

Haben Sie Interesse, Mitglied zu werden? Melden Sie sich bei uns: beckergrube@luebeck.de

Nach unserem Aufruf gingen zahlreiche Interessensbekundungen ein: Der Anfang 2022 gegründete Beirat Beckergrube setzt sich aus Anlieger:innen, Aktiven, der Politik und Verwaltung – rund 40 Personen – zusammen. Es haben bereits mehrere Treffen stattgefunden. Drei Vertreter:innen des Beirats nahmen an dem Wettbewerbsverfahren zur Neugestaltung der Beckergrube teil.

Die Beiratsmitglieder freuen sich über die hohe Qualität der eingereichten Wettbewerbsbeiträge, die eine deutliche Aufwertung des Stadtraums versprechen. „Es war eine spannende Erfahrung, an so einer Sitzung teilnehmen zu dürfen und die fachliche Diskussion zu den Arbeiten mitzubekommen“, so Caspar Sawade, Geschäftsführender Theaterdirektor des Theater Lübeck. „Wir wurden immer wieder nach unserer Einschätzung gefragt und konnten uns in die Diskussion einbringen,“ freut sich Gewerbetreibender Michele Piroli. Auch die Anwohnerin Dagmar Thews zeigt sich positiv gestimmt: „Viele der in den Sitzungen des Beirats Beckergrube angesprochenen Aspekte sind in die Aufgabenstellung eingeflossen und wurden durch die Wettbewerbsteilnehmer:innen umgesetzt.

Planungsworkshop

In einem intensiven Dialog haben Expert:innen aus den Bereichen Städtebau, Landschaftsarchitektur, Verkehrsplanung und Wettbewerbsverfahren gemeinsam mit den Fachstellen der Hansestadt Lübeck, interessierten Anlieger:innen und Lübecker:innen die Planungsaufgabe näher besprochen. Nach einer Ortsbegehung am ersten Tag standen am Nachmittag fachliche Fragen rund um das Gesamtprojekt im Vordergrund. Gearbeitet wurde an einem großen Arbeitstisch und über den gesamten Straßenraum: Von der Straße An der Untertrave bis hin zur Breiten Straße. Am zweiten Tag wurden die Themen zusammengeführt.

Rund 70 Interessenvertreter:innen, Anwohner:innen und Gewerbetreibende beteiligten sich am 28. und 29. Oktober 2021 aktiv am gläsernen Planungsworkshop zur Beckergrube und brachten ihre Vorstellungen in den Fachdialog ein. Auch die Informationsveranstaltungen am 18. und 28. Oktober waren gut besucht.

 

Ausstellung mit Testfläche

Im mittleren Teil der Beckergrube wurde eine Testfläche von ca. 40 qm angelegt, um die Wirkung der Entwurfskomponenten im Einzelnen und im Zusammenhang testen zu können. Elemente dieser 9 m langen Testfläche sind der Klinkerbelag, darin der gusseiserne Blindenleitstreifen und abschließend eine Kastenrinne mit Stahlkante, zwei Bäume – Amberbaum und Eiche –, mit gusseisernem Baumrost und Stammschutz und die Rundbank aus lindgrünem Stahl.

Die Testfläche ermöglicht Erfahrungswerte und Erkenntnisse für die geplante Neugestaltung zu gewinnen. Gleichzeitig dient sie zur Veranschaulichung der Planung und zum direkten Erleben des zukünftigen Charakters.

Archiv

 

Lübeck erhält den Deutschen Verkehrsplanungspreis 2022

Die Hansestadt Lübeck hat für die beispielgebende Durchführung des Verkehrsversuchs im Projekt Beckergrube den Deutschen Verkehrsplanungspreis 2022 erhalten. Der Verkehrsplanungspreis wird von der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL e.V.) in Kooperation mit dem ökologischen Verkehrsclub VCD verliehen. Prämiert werden besonders innovative integrierte stadt- und verkehrsplanerische Projekte. Der Preis ging an Lübeck, weil die Umsetzung im Stadtraum durch die temporäre bauliche Veränderung und die Möblierung sichtbar gemacht wurde. Des Weiteren überzeugten der regelmäßige Kontakt zu den Anwohnenden, Gewerbetreibenden und Akteuren sowie der begleitende fachliche Dialog.

 

 

Beckergrube – Nicht nur ein Verkehrsversuch

zur Pressemeldung

 

 

Wettbewerb – kreative Entwürfe

1:1 Landskab, Valby, Kopenhagen hat überzeugt

Das mit dem 1. Preis ausgezeichnete Büro 1:1 Landskab, Valby, Kopenhagen hat auch im zweiten Teil des VgV-Verfahrens überzeugt und wird nun gemeinsam mit pbh Planungsbüro Hahm, Lübeck die Neugestaltung der Beckergrube planen und den Umbauprozess betreuen.

Im Jahr 2022 wurden der freiraumplanerische Wettbewerb zur Neugestaltung der Beckergrube und das anschließende Verhandlungsverfahren durchgeführt. Am 7. September 2022 fand die Jurysitzung statt. Expert:innen aus Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und Verkehrsplanung diskutierten gemeinsam mit Verwaltung und Politik über die 12 eingereichten Arbeiten. Erstmals durften an einer solchen nicht-öffentlichen Sitzung drei Bürger:innen beratend teilnehmen. Dies taten sie stellvertretend für die Mitglieder des neu gegründeten Beirats Beckergrube.

Das Landschaftsarchitekturbüro 1:1 Landskab, Kopenhagen aus Dänemark wurde in dieser ersten Stufe des Verfahrens mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die Büros Lohaus Carl Köhlmos aus Hannover und club L94 Landschaftsarchitekten aus Köln erhielten jeweils einen dritten Preis für zwei sehr unterschiedliche, aber qualitativ gleichwertige Entwürfe. Des Weiteren gingen zwei Anerkennungen an die Büros capattistaubach urbane landschaften und TDB Landschaftsarchitektur, beide aus Berlin.

 

1. Preis

Der Beitrag von 1:1 Landskab verfolgt die Idee, die Beckergrube in ihrer Gesamtheit zu einem lang gestreckten grünen Platz zu formen und die komplexen technischen, funktionalen Anforderungen und Bedarfe in eine durch Baumpflanzungen geprägte Gestaltung zu übersetzen, die ein eindrucksvolles und für Lübeck überraschendes Bild zeichnet. Eine Vielzahl neu gepflanzter Bäume erwächst zu einem Schatten spendenden Blätterdach, das optimal auf die Anforderungen des Klimawandels reagiert und gleichzeitig eine Durchlässigkeit im Raum erzeugt. Das räumliche Konzept besticht durch seine konsequent umgesetzte Haltung, den Raum trotz der Straßenverkehrsfläche von Gebäudekante zu Gebäudekante zu denken. Es gelingt den Verfassern, eine hohe Durchlässigkeit im Raum zu erzeugen und der strengen Linearität der Straße etwas Prägendes entgegenzusetzen.

Lageplan als PDF

 

 

3. Preis

3. Preis Wettbewerb Beckergrube

Die Arbeit von Lohaus Carl Köhlmos möchte die Beckergrube als großzügigen, städtischen Gesamtraum mit einem raumübergreifenden Belagsteppich aus Großsteinpflaster und Einstreu-Asphalt und der Pflanzung von gut 30 Bäumen entwickeln. Die Baumstellung mit seiner bewusst lockeren Anordnung wirkt nicht nur der räumlichen Linearität angenehm entgegen, sondern generiert eine angenehme Lebendigkeit der Gesamtheit sowie der einzelnen Unterräume.

Lageplan als PDF

 

 

3 . Preis

Die Arbeit von club L94 überzeugt durch ihre einzigartige Idee im östlichen Abschnitt als Reminiszenz der ehemaligen historischen Bebauung ein „Grünes Dach“ in Form eines geschnittenen Baumdachs auszubilden. Dieses klare, lineare und schattenspende vegetative Element wird insbesondere im Hinblick auf seine Aufenthaltsqualität begrüßt. Die Stringenz der Grundform wird wohltuend durch die Vielfalt und mögliche Kleinteiligkeit unter dem Dach gebrochen.

Lageplan als PDF

 

 

Anerkennungen

Der Beitrag von capattistaubach Landschaftsarchitekten verfolgt konsequent das Ziel, einen Beitrag für ein klimaangepasstes Lübeck zu formulieren. Dazu werden nicht nur alle Bestandbäume erhalten, eine Vielzahl an neuen Bäumen gepflanzt, sondern auch große Flächen entsiegelt. Durch die unregelmäßig gesetzten Bäume und kompakten Grünflächen ist das Gestaltungssystem sehr robust.

Die Arbeit von TDB Landschaftsarchitektur verfolgt die Idee, mit modularen Möbelelementen die Aneignung des Raumes zu befördern. Die zusammenhängende Gestaltsprache verleiht dem Ort eine zu begrüßende Leichtigkeit.

 

Nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens erfolgte die Vergabe der Planungsleistungen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens. Das mit dem 1. Preis prämierte Büro 1:1 Landskab, Valby, Kopenhagen hat an diesem gemeinsam mit dem Planungsbüro Hahm (pbh), Lübeck erfolgreich teilgenommen und den Zuschlag erhalten.

 

 

Verkehrsversuch – ein wichtiger Schritt

Die Neugestaltung der Beckergrube wurde bei der Beschließung des Rahmenplans Innenstadt mit Mobilitätskonzept (2019) als Schlüsselprojekt der ersten Umsetzungsstufe benannt. Die Verwaltung wurde damit beauftragt, unter Durchführung eines Verkehrsversuchs und anschließenden freiraumplanerischen Wettbewerbs, eine Neugestaltung vorzunehmen. Übergeordnete Aufgaben sind eine Verkehrsberuhigung in Verbindung mit einer Stärkung des klimafreundlichen Verkehrs, attraktive Aufenthaltsqualitäten sowie eine baukulturelle und funktionale „Wiedereingliederung“ in die Lübecker Altstadt. Es soll ein attraktiver und resilienter Stadtraum entstehen.

Aufgabe war es, den Durchgangsverkehr in der Innenstadt zu unterbinden und zu beobachten, wie sich diese Maßnahme in den angrenzenden Straßen und rund um die Altstadtinsel auswirkt. Im März 2020 begannen die sechswöchigen Baumaßnahmen. Die Fahrbahn wurde verengt, zwei Bushaltestellen verlegt und barrierefrei hergestellt sowie 19 Parkplätze umgenutzt. Mit temporären Angeboten wie Fahrradmodule, mobile Baumstandorte und Sitzbänke sollten die zurückgewonnenen Flächen zum Verweilen einladen. Es wurden ein verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit Tempo 20 ausgewiesen und die Durchfahrt nur noch dem ÖPNV, dem Anlieferverkehr und den Anlieger:innen gewährt.

Unter dem Motto „Lübeck geht los!“ startete dann im Mai 2020 der Verkehrsversuch. Verkehrserhebungen zeigen, dass sich die Verkehrsstärke tatsächlich halbiert hat: etwa 3.000 Kraftfahrzeuge pro Tag sind weiterhin zufahrtsberechtigt. Die Geschwindigkeitsbeschränkung trägt mit dazu bei, dass das Verkehrsgeschehen inzwischen als wesentlich entspannter wahrgenommen wird als früher. Es gelang eine temporäre Steigerung der Aufenthaltsqualität, so dass sich der Anteil an Passant:innen und Radfahrer:innen sichtlich erhöhte. Bereits nach kurzer Zeit konnten Aneignungsprozesse in der Beckergrube beobachtet werden: Gastronomische Betriebe erweiterten ihre Außenbereiche, eine Initiative organisierte ein Urban Gardening-Projekt und auf einer Multifunktionsfläche finden Tanzabende und kleinere Veranstaltungen statt. In zwei Infocontainer mit einer wechselnden Ausstellung wird den Bürger:innen und Besucher:innen der Stadt alles erklärt. Eine von Studierenden der TH Lübeck durchgeführte Interviewserie deckte die kritische Auseinandersetzung mit der Herangehensweise auf. Die Resonanz auf den Verkehrsversuch wurde als sehr positiv wahrgenommen.

Bericht Verkehrsversuch Beckergrube - Evaluation (PDF)
Synthesepapier der Technischen Hochschule Lübeck (PDF)

Bereits die Erarbeitung des Rahmenplans Innenstadt mit Mobilitätskonzept war eingebunden in einen breiten Beteiligungsprozess mit öffentlichen Werkstätten, Stadtspaziergängen und dergleichen. Diese intensive Beteiligung setzt sich beim Projekt Beckergrube mit Informationsveranstaltungen, einem gläsernen Planungsworkshop und der Gründung eines Beirats fort.

Die Hansestadt Lübeck hat sich mit dem Projekt Beckergrube für Fördermittel aus dem Programm Nationale Projekte des Städtebaus beworben und wurde unter 98 Bewerbungen als einzige Stadt in Schleswig-Holstein ausgewählt. Überzeugend für die Entscheidung war, dass mit der Neugestaltung der Beckergrube in der Lübecker Altstadt aufgezeigt werden soll, wie ein vom Verkehr dominierter Stadtraum im UNESCO-Welterbe zum beispielhaften Ort nachhaltiger Mobilität und Aufenthaltsqualität werden kann.

Der Verkehrsversuch in der Umbauphase in Bildern

Fotos/Grafik: Hansestadt Lübeck, Heske Hochgürtel Lohse Architekten

 

Das könnte Sie auch interessieren