Sa, 24.10.2020 13° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Jahresabschlüsse

Positiver Ergebnis-Trend verstetigt sich

Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2019:

Die Hansestadt Lübeck legt mit dem Jahresabschluss 2019 ein positives Ergebnis mit einem Überschuss von 48,6 Millionen Euro vor und hat dabei kräftig in die Infrastruktur investiert.
Mit Bruttoinvestitionen von 120 Millionen Euro, insbesondere in die städtische Infrastruktur, werden vernachlässigte Instandhaltungen aufgeholt und in die Zukunft der Stadt investiert. Sichtbar wird dies in verbesserten Schulstandorten, erneuerten Brücken und sanierten Straßen. Große Projekte im Hafen wurden gestartet, um zukunftsfähig aufgestellt zu sein.
Das weiterhin niedrige Zinsniveau ermöglicht Finanzierungen durch Fremdkapital, die Hansestadt Lübeck ist auch weiterhin auf Kredite angewiesen. Die Verschuldung durch Investitionskredite ohne abgelöste Kassenkredite liegt mit 331 Millionen Euro etwas über dem Vorjahr (300 Millionen Euro) und verdeutlicht die gestiegenen Investitionen.
Die Kassenkredite als Indikator für die Liquidität des laufenden Verwaltungsgeschäfts konnten erheblich gesenkt werden von 140 Millionen Euro in 2018 auf 51 Millionen Euro zum Ende 2019.
Zur Jahreswende 2019/2020 deutete sich in Fernost bereits ein neuer Krankheitserreger Covid 19 an, der in 2020 zur weltweiten Pandemie wurde. Die Auswirkungen auf den Haushalt der Hansestadt Lübeck, auf das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Stadt, lassen sich aktuell noch nicht abschätzen. Bund, Länder und Gemeinden sind fest entschlossen, mit in ihren Zuständigkeiten liegenden Möglichkeiten alles Erforderliche zur Überwindung der Pandemie beizutragen.

Bilanz zum Jahresabschluss 2019 gesamt (PDF, 6,7 MB)

Flyer zum Jahresabschluss 2019 (PDF 1 MB)

Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2018:

Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2017:

Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2016:

Das könnte Sie auch interessieren