Mittwoch 30.11.2022 Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Veröffentlicht am 23.11.2022

„Abenteuer Hanse“ geht an den Start

Digitaler Rundgang im Europäischen Hansemuseum ab 30. November 2022

Besucher:innen des Europäischen Hansemuseums gehen auf digitale Entdeckungstour

Ab dem 30. November 2022 können große und kleine Besucher:innen im Europäischen Hansemuseum auf eine ganz besondere Entdeckungstour gehen: Der digitale Rundgang „Abenteuer Hanse“ verknüpft virtuelle Inhalte mit der Ausstellung und schafft so einen neuen, spielerischen Zugang zu den Themen des Museums. Mit dem Start von „Abenteuer Hanse“ ist auch der vollständige Rundgang der Dauerausstellung wieder möglich. Seit Beginn des Jahres hatte das Museum an der Untertrave seine Dauerausstellung unter dem Aspekt der Barrierefreiheit und Besuchsfreundlichkeit weiterentwickelt.

Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für das Projekt „Abenteuer Hanse“, einen digitalen Rundgang durch die Dauerausstellung, der gemeinsam mit der Spieleentwicklerfirma Wegesrand umgesetzt wurde. Nun geht der Rundgang endlich an den Start und kann ab dem 30. November 2022 gebucht werden. Mit dem eigenen Smartphone oder einem ausleihbaren Tablet werden die Gäste auf Entdeckungstour durch die Hansezeit geschickt. Dabei verknüpft die Anwendung virtuelle Inhalte mit der Ausstellung und erweitert so die räumliche Erfahrung um das Digitale. Mit verschiedenen Rätseln und kleinen Spielen begeben sich die Besucher:innen in den Inszenierungen auf die Suche nach dem verschollenen Sohn einer Hanse-Wissenschaftlerin. „Mit ›Abenteuer Hanse‹ haben wir im EHM ein ganz neues Vermittlungsformat geschaffen, dass es Gästen ermöglicht, mit der Ausstellung zu interagieren, sich spielerisch mit unseren Inhalten auseinanderzusetzen und so die Geschichte der Hanse auf ganz neue Art und Weise zu erleben“, sagt Timo Knoth, Referent Bildung und Vermittlung sowie Projektleiter von „Abenteuer Hanse“. Das Angebot ist für Personen ab 12 Jahren geeignet. Entwickelt wurde „Abenteuer Hanse“ im Rahmen von „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ der Kulturstiftung des Bundes, großzügig gefördert durch die Beauftragte für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR.

Mit dem Launch von „Abenteuer Hanse“ ist auch der analoge Ausstellungsrundgang wieder geöffnet. Seit Anfang des Jahres wurde die Dauerausstellung zur Geschichte der Hanse unter dem Aspekt der Barrierefreiheit und Besuchsfreundlichkeit weiterentwickelt. Der Einbau eines neuen Fahrstuhls ermöglicht nun allen Gästen den Rundgang auf gleiche Weise zu beenden. Durch den Umzug der Inszenierung „Bergen“ aus dem Burgkloster endet der Rundgang nun im Haupthaus und bietet ein umfassendes Bild der Hanse – vom Aufstieg bis zur Krise der einstigen Wirtschaftsmacht. Die Weiterentwicklung geht in den nächsten Monaten noch einen Schritt weiter, wenn der bisherige Raum „London“ zu einer richtigen Inszenierung umgestaltet wird.

Über das Europäische Hansemuseum

Das 2015 eröffnete Europäische Hansemuseum ist die zentrale Adresse für die Geschichte der Hanse. In atmosphärischen Rauminszenierungen und klassischen Museumskabinetten erzählt die Dauerausstellung in vier Sprachen (DE, EN, RUS, SV) von Wagemut und Alltag der Kaufleute, vom städtischen Leben und Handel im Mittelalter sowie von Organisation und Versammlung der Hanse vor 800 Jahren. Sonderausstellungen, das Baudenkmal Burgkloster sowie ein vielfältiges Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm ergänzen die Dauerausstellung. Dem EHM angegliedert ist die Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO), die historische und interdisziplinäre Forschung zur hansischen Geschichte koordiniert. +++

Quelle: Europäisches Hansemuseum