Mi, 23.09.2020 14° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 22.06.2020

Hansestadt Lübeck meldet zwei neue COVID-19 Erkrankungen

Gesundheitsamt prüft Kontaktpersonen – Umfangreiche Testungen laufen

In der Hansestadt Lübeck sind zwei neue COVID-19 Erkrankungen bestätig worden, nachdem 12 Tage keine positiven Testungen mehr registriert waren. Das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck hat in beiden Fällen sofort die notwendigen Maßnahmen bereits am vergangenen Wochenende eingeleitet. Durch eine schnelle Diagnostik und die umfangreichen Testungen im Umfeld der betroffenen Personen wird der weiteren Verbreitung effektiv entgegengewirkt.

Zum einen handelt es sich um eine Person, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem familiären Besuch, der zu Gast aus Polen in der Stadt war, infiziert hat. Die Krankheitssymptome traten nach dem Besuch auf, hausärztlich wurde unverzüglich eine Testung veranlasst. Die Person wird derzeit stationär behandelt. Die Kontaktpersonen wurden durch das Gesundheitsamt Lübeck ermittelt, informiert und unter häusliche Quarantäne gestellt. Alle bisher vorliegenden Testergebnisse, die unverzüglich durchgeführt wurden, blieben erfreulicherweise negativ.

Bei der zweiten Person handelt es sich um ein noch nicht schulpflichtiges Kind. Auch in diesem Fall hat das Gesundheitsamt Lübeck unverzüglich die Kontaktpersonen ermittelt, informiert und unter häusliche Quarantäne gestellt. Alle bisher vorliegenden Testergebnisse, die unverzüglich durchgeführt wurden, blieben erfreulicherweise negativ. Parallel läuft die Ermittlung der Infektionskette. +++