Sa, 08.08.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 31.01.2018

Thomas-Mann-Straße: Fällung von zwei Silberahornbäumen

Fällmaßnahme notwendig, da Stämmling droht auszubrechen – Neupflanzung wird geprüft

Vom 12. bis 16. Februar 2018 werden zwei Silberahorne auf einem Spielplatz an der Thomas-Mann-Straße gefällt. Der Spielplatz befindet sich gegenüber dem Eingang der Thomas-Mann-Schule.

Die beiden Silberahorne sind jeweils circa 50 Jahre alt. Beide Bäume bestehen aus mehreren Stämmlingen, die nur an der Wurzel miteinander verbunden sind. Vermutlich wurden mehrere Bäume zusammen in einer Baumgrube gepflanzt, wodurch diese Wuchsform entstanden ist.

Vor fünf Jahren mussten die einzelnen Stämmlinge durch zahlreiche Kronensicherungen vor einem Auseinanderbrechen gesichert werden. In der Zwischenzeit sind die Stämmlinge weiter gewachsen und so schwer geworden, dass das Ausbrechen eines Stämmlings zu befürchten ist, der dann auf die unter den Bäumen befindlichen Spielgeräte stürzen würde. Eine Kronensicherung ist nicht mehr ausreichend und kann einen drohenden Ausbruch aus der Baumkrone nicht verhindern.

Das schnelle Wachstum von Silberahornbäumen ist mit dem der Weide vergleichbar. Leider ist das dabei gebildete Holz auch sehr brüchig. Dieses Problem besteht bei anderen Ahornarten nicht.

In unmittelbarer Nähe zu den beiden Ahornbäumen steht eine etwa 80-jährige Buche, die sich nach deren Fällung besser entwickeln kann.

Eine Neupflanzung von Bäumen im Bereich des Spielplatzes wird geprüft.

Der Bereich Stadtgrün und Verkehr bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die aus der Baum-fällung resultierenden Beeinträchtigungen.