Metanavigation / Stadtporträt deu
Montag, 25.06.2018 15°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Musterbahn/Mühlendamm: Einrichtung einer Trennkanalisation
180545L 2018-06-13


Arbeiten der Entsorgungsbetriebe Lübeck beginnen ab kommenden Montag

Ab kommen Montag, 18. Juni 2018, beginnen die Entsorgungsbetriebe Lübeck mit der Trennung der Schmutz- und Niederschlagswasserkanalisation in den Straßen Musterbahn und Mühlendamm. Die Gesamtzeit der Baumaßnahme wird voraussichtlich (je nach Witterungslage und Arbeiten der Archäologie) bis 10 Monate betragen.

Zum 18. Juni 2018 wird die beauftragte Firma mit vorbereitenden Arbeiten wie etwa dem Aufbau der Baustelleneinrichtung oder das Aufstellen der Verkehrsschilder für die Verkehrslenkung beginnen.

In einem ersten Bauabschnitt wird die Musterbahn zwischen Mühlendamm und Am Domkirchhof im Bereich des „Museum für Natur und Umwelt“ ab 18. Juni 2018 bis voraussichtlich Anfang November 2018 komplett gesperrt.

Folgende verkehrliche Hinweise gelten in dieser Zeit:

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck sind bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und diese so schnell wie möglich zu beseitigen. Lärm, Schmutz und Verkehrsbehinderungen können leider nicht ganz ausgeschlossen werden. Dafür bitten die EBL um Verständnis.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Servicenummer: (0451) 707600 zu den Servicezeiten von Montag bis Donnerstag, 8 bis 17 Uhr und Freitag, 8 bis 16 Uhr.

Hintergrund: Die Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) sind Umweltdienstleister in der Hansestadt Lübeck und verantwortlich für die Abfallentsorgung, für die Straßenreinigung und den Winterdienst sowie für die Abwasserentsorgung und Abwasserreinigung. Der Grundsatz der Entsorgungsbetriebe Lübeck lautet, die Hansestadt Lübeck als lebenswerten Standort zum Wohnen, Arbeiten und zur Erholung zu erhalten. Dazu soll die Qualität der Oberflächengewässer und des Grundwassers beständig verbessert werden. Insbesondere sollen Schmutzwassereinträge auch bei extremen Wetterlagen, wie sie in zunehmender Häufigkeit und Intensität auftreten, vermieden werden. Dazu ist das bestehende Kanalnetz grundlegend umzubauen, beständig instand zu halten und regelmäßig zu erneuern. Seit vielen Jahren wird das Mischwassersystem in ein getrenntes Schmutz- und Niederschlagswassersystem durch die EBL umgestaltet. Bereits rund zwei Drittel der Aufgabe ist bereits geschafft. Diese Generationenaufgabe wird uns aber noch für die nächsten zwei Jahrzehnte in weiten Teilen des Lübecker Stadtgebiets beschäftigen, da wir die Baumaßnahmen im öffentlichen Raum nur Schritt für Schritt umsetzen können. Das Ziel der Entsorgungsbetriebe ist klar: Keine Schmutzwassereinträge mehr in unsere Heimatgewässer vor der Haustür. Gut für Lübeck, gut für die Umwelt.

Quelle: Entsorgungsbetriebe Lübeck+++


Zurück zur Übersicht