Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 27.04.2017 7°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Lübecker Stadtdiskurs in den Dienstagsvorträgen
170253L 2017-04-06


„St. Lorenz-Nord: Links und rechts der Schwartauer Allee“ am 11. April 2017

Am Dienstag, 11. April 2017, 19.30 Uhr findet im Großen Saal der Gemeinnützigen, ein Abend mit diversen Vertretern des Stadtteils St. Lorenz statt.

Im Mittelpunkt des Gesprächsabends stehen das Quartier Brolingplatz inklusive des gewerblichen Teils an der Lohmühle sowie Schlachthof und Roddenkoppel als Perspektivquartier.

Den Anfangsimpuls setzt Regine Groß, Vorsitzende der Initiative Brolingplatz. Im sich anschließenden Gespräch kommen Christian Feege, Unternehmer, Rüdiger Arfmann, Initiative Brolingplatz, Anne Hellwig, Die Brücke, und Frieda Stamer, Quartiersmanagerin AWO, in der ersten Hälfte zu Wort. Es wird auch um die Identität des Stadtteils gehen.

Die zweite Hälfte des Abends wird eingeleitet von Thomas Leber und Christoph Reinhart, die einen kurzen Exkurs in die Geschichte machen. Anschließend stellt Jörg Sellerbeck, BIRL, dem Publikum den „Alten Schlachthof“ vor. Der Unternehmer Thilo Gollan wirft einen Blick auf seine Kulturwerft und erläutert seine Vorstellungen zur Entwicklung der Roddenkoppel. In einem Abschlussgespräch entwickelt Tobias Mißfeldt, Architekt und Stadtplaner in Lübeck, gemeinsam mit Frank Schwartze und Ingo Siegmund Ideen für die Zukunft des Quartiers.

Die Moderation übernimmt Antje Peters-Hirt im Zusammenspiel mit Olivia Kempke, Frank Schwartze, Ingo Siegmund und Klaus Brendle.

Freuen Sie sich auf Gesprächsszenen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Stadtteils. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Die Gemeinnützige

+++


Zurück zur Übersicht