Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Freitag, 22.09.2017
Temperatur
19°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Häfen

Der am weitesten südwestlich gelegene Hafenumschlagplatz an der Ostsee ist der Lübecker Hafen. Er nimmt speziell in den Verkehren zwischen den traditionellen Wirtschaftsmetropolen West- und Zentraleuropas und dem sich rasch entwickelnden Wirtschaftsraum Ostsee die zentrale Drehscheibenfunktion ein.

2010 wurde ein Güterumschlag von 26,74 Millionen Tonnen aufgewiesen. Die Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG) ist eine Tochtergesellschaft der Hansestadt Lübeck (74,9%) und Rreef Pan-European Infrastucture Two Lux S.á r.l. (25,1%). Sie ist Lübecks größter Hafenbetreiber und schlägt über 90 Prozent der Gesamtmenge um.

Ein bedeutender Erfolgsfaktor des mit Abstand größten deutschen Ostseehafens stellt die extrem hohe Abfahrtsdichte der Liniendienste dar. Von den Lübecker Häfen gehen über 120 Abfahrten pro Woche zu 24 Partnerhäfen rund um die gesamte Ostsee ab. Damit wird allerhöchste Lieferfähigkeit und Sicherung der Ladungsströme Europas geboten.

Weiterhin bietet der Lübecker Hafen die Vorzüge eines logistischen Zentrums, welches über ein Höchstmaß an Qualität und Know-how verfügt. Das macht sich insbesondere für Forstprodukte wie Papier und Zellulose bemerkbar. Lübeck ist das größte Umschlag- und Verteilzentrum für die schwedische und finnische Papierindustrie in Europa und damit größter europäischer Papierhafen.

Lübecks Stärke besteht im RoRo-Verkehr: schnelle Fracht, die per Lkw, Reederei-Einheit oder Eisenbahnwaggon von und an Bord rollt. Durch individuell ausgefeilte Logistiksysteme werden dem Kunden das ganze Jahr über optimale Dienstleistungen geboten. Etwa 710.000 Trailer und LKW sowie 92.000 Neufahrzeuge (PKW) wurden letztes Jahr bei der LHG umgeschlagen.. 2009 nutzten rund 412.000 Passagiere den Hafen Lübeck. Die Passagierzahlen sind seit mehreren Jahren leicht ansteigend.

Der Hafenstandort Lübeck zeichnet sich durch optimale Hinterlandanbindungen aus. Die dreispurig ausgebaute Autobahn A1 in Richtung Hamburg verbindet Lübeck mit den Hauptwirtschaftszentren Europas. Das Schienennetz weist eine besonders hohe Effizienz im Wagenladungsverkehr sowie im Kombinierten Ladungsverkehr auf. Pro Woche verkehren rund 150 Block- und Ganzzüge zu den europäischen Hauptindustriezentren. Darüber hinaus besteht durch den Elbe-Lübeck-Kanal ein Anschluss an das europäische Binnenwasserstraßennetz.

Derzeit sind rund 1000 Menschen direkt bei der LHG und ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen beschäftigt. Insgesamt hängen über 6000 Arbeitsplätze vom Hafen ab.
Zur LHG gehören vier Hafenteile mit einer Gesamtfläche von über 170 Hektar und 20 Schiffsanlegern.

Terminal Konstinkai
Terminal Nordlandkai
Terminal Schlutuper Hafen
Terminal Seelandkai
Terminal Skandinavienkai
Museumshafen / Peter-Rehder-Haus
LISA von Lübeck

Zurück zur Übersicht