Metanavigation / Stadtporträt deu
Sonntag, 22.10.2017 12°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Gemeinsame Kampagne zur Heizungsoptimierung
170809L 2017-10-10


Lübecker Netzwerkpartner bieten umfassendes Informations- und Beratungsangebot

Unter dem Motto „Heizung checken – Geld einstecken!“ startet jetzt mit Beginn der Heizsaison die von der Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck initiierte Kampagne „Lübecker Offensive zur Heizungsoptimierung“.

Im Rahmen einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag, 10. Oktober 2017, wurde die Kampagne pünktlich zum Projektstart präsentiert.

Begleitet und unterstützt wird sie dabei von sieben lokalen Projektpartnern. Gemeinsam bietet das Netzwerk Haus- und Wohnungseigentümern ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot rund um die Themen Heizung und Effizienzsteigerung.

Zum Start des Projektes vergibt die Hansestadt Lübeck eine limitierte Anzahl kostenloser Beratungsgutscheine der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (darunter Basis-, Gebäude-, Heiz- und Solarwärme-Check) und ruft Heizungsoptimierer zusätzlich zur Teilnahme an einem Gewinnspiel auf.

„Die Einsparung von Energie in Wohngebäuden ist eine wichtige Stellschraube zur Erreichung der Klimaschutzziele unserer Hansestadt. Aber wir wollen auch zeigen, dass sich Heizungsoptimierung langfristig in den Portemonaies der Bürgerinnen und Bürger bemerkbar macht. Die Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck koordiniert die Kampagne, und wir freuen uns, dass unsere Projektpartner dieses gemeinsame Ziel mit ihren Fachkompetenzen unterstützen.“ fasst Umweltsenator Ludger Hinsen das Engagement der Hansestadt Lübeck zusammen.

„Veraltete Heizungsanlagen verbrauchen sehr viel Energie. Doch schon kleinere Maßnahmen zur Optimierung wie der Austausch der Heizungspumpe, die Feinjustierung der Heizung oder das Dämmen der Rohrleitungen können die Effizienz der Heizung deutlich steigern“, erklärt Klimaschutzmanagerin Andrea Witt.

Durch die neue Kennzeichnung der Heizungsanlagen mit dem EU-Energielabel, welches seit Anfang des Jahres 2017 durch die Schornsteinfeger vergeben wird, erhalten die Haus- und Wohnungseigentümer eine erste Orientierung zur Effizienz ihrer Heizung. Bei Anlagen mit Energielabel C und schlechter werden jedoch zukünftig Modernisierungsausgaben auf die Eigentümer zukommen. „Wir machen im Rahmen unserer Kampagne auch auf die Fördermittel des Bundes und des Landes aufmerksam“, ergänzt Barbara Schäfers.

Zu den Mitgliedern des Netzwerks gehören der Mieterverein Lübeck e.V., der EnergieTisch Lübeck e.V., die Handwerkskammer Lübeck, der Eigentümerverein Haus und Grund e.V., die Innung Sanitär, Heizung, Klima, die Schornsteinfegerinnung Lübeck sowie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Um einen der limitierten kostenlosen Beratungsgutscheine zu bekommen oder am Gewinnspiel teilzunehmen senden Interessierte entweder eine Postkarte oder eine E-Mail mit Angaben von Vor- und Nachname und Anschrift sowie Hinweis auf den gewählten EnergieCheck an: Hansestadt Lübeck, Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz, Kronsforder Allee 2-6, 23560 Lübeck beziehungsweise: klimaschutz@luebeck.de .

Als Ansprechparter bei der Hansestadt Lübeck, Bereich Umwelt-, Natur und Verbraucherschutz stehen zwei Mitarbeiterinnen im Team Klima und Immissionen gerne zur Verfügung:

Andrea Witt, Tel.: (0451) 122-3930, E-Mail: andrea.witt@luebeck.de

Barbara Schäfers, Tel.: (0451) 122-3983, E-Mail: barbara.schaefers@luebeck.de

Nähere Informationen zur Lübecker Offensive zur Heizungsoptimierung unter: http://unv.luebeck.de/Klimaschutz .+++


Zurück zur Übersicht