Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 18.01.2017 1°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Sturmflutwarnung: Lübeck ist auf Hochwasser vorbereitet
170006R 2017-01-04


Bis zu 1,5 Meter über dem mittleren Wasserstand – keine erheblichen Auswirkungen

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) warnt für die deutsche Ostseeküste vor der Gefahr einer Sturmflut. Mittwochabend werden im gesamten Küstenbereich Wasserstände bis 1,5 Meter über dem mittleren Wasserstand erwartet. Voraussichtlich gegen Mitternacht von Mittwoch auf Donnerstag (4./5. Januar 2017) soll der höchste Pegelstand erreicht werden.

Die Hansestadt Lübeck rechnet jedoch aufgrund des vorhergesagten Pegelstandes nicht mit erheblichen Auswirkungen. Im Rahmen des Hochwasseralarmplans überwacht die Feuerwehr der Hansestadt Lübeck die aktuelle Entwicklung. Derzeit werden seitens der Experten Überflutungen im Bereich der Obertrave, der Uferkanten entlang der Kanaltrave in den Naturschutzgebieten sowie der Strände (Stadt- und Priwallseite) und möglicherweise der Travepromenade im Stadtteil Travemünde erwartet. Je nach Entwicklung werden die Stufen des Hochwasseralarmplans so angepasst, dass eine rechtzeitige Information an die Bevölkerung erfolgt. Im ersten Schritt wird dies der Hinweis sein, dass die Parkfläche im Bereich der Obertrave auf der Altstadtinsel geräumt werden muss.

Aktuelle Informationen zur Entwicklung der Wasserstände sind im Internet abrufbar:

Für Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Lübeck hat die Feuerwehr Wissenswertes und Hinweise zum Verhalten bei Hochwasser auf ihren Internetseiten veröffentlicht: www.feuerwehr.luebeck.de/hochwasser.html +++


Zurück zur Übersicht